3. April 2016 | Alle Nachrichten, Archiv

Ende März 2016 hat die britische Building Research Establishment Environmental Assessment Method (BREEAM) neue Kriterien für die internationale Nachhaltigkeitsbewertung für Gebäude veröffentlicht (BREEAM International New Construction 2016 – NC 2016). Diese ersetzen das vorherige Bewertungsschema, das seit 2013 auf dem Markt war.

Das Bewertungssystem enthält unter anderem Anforderungen an das Emissionsverhalten der in BREEAM-Projekten eingesetzten Bauprodukte, beschrieben in der Bewertungskategorie „Health and Wellbeing, Hea02 Indoor Air quality“.

Neu ist in dieser Kategorie, dass für alle zu bewertenden Bauprodukte Anforderungen an Emissionen aus TVOC, Formaldehyd sowie Kanzerogene gelten. Die Grenzwerte sind nach 28 Tagen gesetzt und folgendermaßen definiert: TVOC 1,0 mg/m³, Substanzen mit Einstufung K1A und K1B 0,001 mg/m³ und Formaldehyd 0,06mg/m³. Prüfgrundlage ist die prEN 16516 (ISO 16000) oder auch die CDPH Standard Method (auch bekannt als Californian Section 01350).

Die jeweiligen Nachweise sind von akkreditierten Prüflaboren wie dem eco-INSTITUT zu erstellen. Das eco-INSTITUT-Label ist als gelistetes Prüfzeichen zur direkten Konformitätsdarstellung durch BREEAM offiziell anerkannt.

Eine weitere Neuerung besteht darin, dass Gebäudeplaner durch die neuen „Exemplary Level Criteria“ zusätzliche Credits erlangen können, wenn sie in ihren Projekten Produkte einsetzen, die deutlich noch emissionsärmer sind. Diese Grenzwerte belaufen sich für TVOC auf 0,3 mg/m³, für TSVOC auf 0,1 mg/m³, für K1A und 1B auf 0,001mg/m³ sowie für Formaldehyd auf 0,01mg/m³. Dieser Wert für Formaldehyd ist äquivalent zu dem Formaldehydgrenzwert, wie er in der französischen VOC-Verordnung für die Klassifizierung A+ festgesetzt ist.

Für Farben gilt in diesen „Exemplary Level Criteria“ zusätzlich die Anforderung, auch einen Nachweis des VOC-Gehalts zu erbringen, entweder durch Berechnungen auf Grundlage der Rezeptur oder mit Messungen nach ISO 11890-2 oder ISO 17895.

Für weitere Informationen oder Produktprüfungen und Zertifizierungen kontaktieren Sie gerne Daniel Tigges unter Daniel.Tigges@eco-institut.de oder +49-221-931245-30.

Über BREEAM
BREEAM International New Construction ist der BREEAM Standard zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Neubauprojekten in allen Ländern weltweit, außer dem Vereinigten Königreich und anderen Ländern, für die ein nationales BREEAM-Schema gilt. Der Standard berücksichtigt die Umstände, Gegebenheiten und rechtliche Vorgaben und Standards des jeweiligen Landes oder der jeweiligen Region, in der das Bauprojekt entsteht.

Navigation

Social Media