21. Juli 2017 | Aktuelles, Alle Nachrichten, Termine | Veranstaltungen

In dem zweitägigen Forum, das in Frankfurt am Main stattfindet, erhalten die Teilnehmer einen fundierten Überblick über die aktuellen Methoden zur Analyse und Bewertung von Schadstoffen in Innenräumen und erfahren, wie sie mögliche Gesundheitsgefährdungen durch bessere Analytik frühzeitig erkennen und Schadstoffe wie Formaldehyd oder Asbest identifizieren. Weiter lernen sie geeignete Mess- und Probenahmestrategien optimal einzusetzen.

Während des Forums finden neben vielen anderen auch zwei Vorträge durch die Geschäftsführer des eco-INSTITUTs statt:

Am 12. März 2017 referiert Dipl.-Holzwirt Daniel Tigges zu „Formaldehyd-Emissionen – Ursachen und Bewertung“ und gibt anhand von Praxisbeispielen sowohl einen Einblick zu Emissionen aus Bauprodukten, Möbeln und Einrichtungsgegenständen als auch zu Produktprüfungen und -bewertungen.

Am 13. März 2017 spricht Dr. Frank Kuebart zu „Emissionen aus Baustoffen – Stand der Prüfverfahren und Normung für flüchtige organische Verbindungen und Beispiele aus der Praxis“ und gibt einen Einblick in die Harmonisierung von Prüfnormen, verschiedene Messverfahren mittels Prüfkammer, Mikrokammer, Thermoextraktion und FLEC, der zerstörungsfreien Messung von Schadstoffen in der Innenraumluft und welche Prüfverfahren sich für welche Bauprodukte eignen.


Das Forum richtet sich an Ingenieure, Techniker , Umweltmediziner, Naturwissenschaftler (mit dem Fokus auf Umwelt- und Verbraucherschutz), technische Mitarbeiter aus öffentlichen Verwaltungen sowie Planer und Entwickler im Bereich Haustechnik.

Alle weiteren Informationen und die Anmeldung finden Sie auf der Seite des VDI Wissensforums.

Navigation

Social Media