Stellungnahme des VDM zu geplantem französischem Möbelemissionslabel

Dienstag, 28. Februar 2017

Kategorie: Textilien, Bedarfsgegenstände und Spielzeug, Recht
Quelle: VDM / eco-INSTITUT

In einer Stellungnahme vom 20. Februar 2017 kritisierte der Verband der Möbelindustrie (VDM) das in Frankreich geplante Möbelemissionslabel hinsichtlich der Klassifizierung von Formaldehyd in Möbel in Frankreich:

 

„Eine derart strikte Grenzwertfestsetzung ist beispiellos, nicht erforderlich und unangebracht.“ Mit diesen Worten kritisiert der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) in einer Stellungnahme das geplante Klassifikationssystem für Formaldehyd in Möbeln in Frankreich.

 

Nachdem die ursprünglichen Pläne Frankreichs zur Einführung eines verpflichtenden Kennzeichnungssystems zur Klassifizierung von Emissionen flüchtiger Schadstoffe auf Druck der Möbelindustrie bereits überarbeitet wurden, hält der VDM die vorgesehenen Grenzwerte für Formaldehyd nach wie vor für „indiskutabel“. Die Grenzwerte „reichen von ≥ 10 µg/m³ in der schlechtesten Klasse C bis zu < 3 µg/m³ in der besten Klasse A+. Damit bewegt man sich deutlich im Bereich der Prüfkammerblindwerte und Messungenauigkeiten.“

 

Die gesamte Stellungnahme des VDM kann gibt es hier zum Nachlesen.

Seit Anfang Oktober 2016 gehört Daniel Tigges neben Dr. Frank Kuebart zur Geschäftsführung der eco-INSTITUT Germany GmbH. Mehr lesen

eco-INSTITUT-Label im TV

Die WDR-Servicezeit am 18.10.2016 berichtete u.a. welche freiwilligen Gütezeichen  Sicherheit geben: "Auf Nummer Sicher gehen Verbraucher mit Siegeln wie [dem] des eco-INSTITUTs."

Den ganzen Beitrag dazu kann man in der ARDMediathek hier anschauen.

Kontakt

eco Euro-Consultant Produktentwicklung GmbH
Schanzenstraße 6 - 20
Carlswerk Kupferzug 5.2

51063 Köln

Tel. 0221 - 931245-0
Fax 0221 - 931245-33
E-Mail-Kontakt

Logo eco-INSTITUT