14. November 2019 | Alle Nachrichten, Nachrichten aus aller Welt

Anfang November 2019 hat die die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) das modernisierte Erscheinungsbild seines Gütezeichens Goldenes M gelauncht: dieses erscheint ab sofort im einheitlich RAL-Design.

In der Pressemitteilung dazu heißt es:

Fürth. Das RAL Gütezeichen Möbel steht als Nachweis für hochwertige und neutral geprüfte Möbel. Die Gütesicherung umfasst Schrankmöbel, Küchen und Badezimmermöbel, Tische, Stühle, Eckbänke, Polstermöbel,
(Wasser-)Betten und Matratzen, aber auch Büro- und Objektmöbel, Schulmöbel sowie Außenmöbel. Vergeben wird das Gütezeichen seit 1964 von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM), die in Kooperation mit dem RAL Institut nun die äußere Erscheinung des „Goldenen M“ angepasst hat. „Durch die Vereinheitlichung aller RAL Gütezeichen wird ihr Wiedererkennungswert beim Verbraucher weiter steigen und davon wird auch die Wahrnehmung unseres Gütezeichens profitieren“, so DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Selbst durch Probesitzen, Fühlen und Riechen kann der Endverbraucher die Qualität eines Möbelstücks nicht abschließend beurteilen. Das „Goldene M“ gibt ihm die gewünschte Sicherheit, ein qualitativ hochwertiges und vor allem gesundheitlich unbedenkliches Produkt zu erwerben. Die Grundlage für das RAL Gütezeichen bildet die Gütesicherung „Möbel“, RAL-GZ 430. Dieses umfassende Regelwerk wurde in den vergangenen 55 Jahren ständig auf den Prüfstand gestellt. Nur wenn ein Möbelhersteller alle Anforderungen lückenlos erfüllt, erhält das geprüfte Möbel das Gütezeichen. So dient es dem Hersteller und dem Möbelhandel als Verkaufsargument und dem Endverbraucher als zuverlässiger Wegweiser für seine Kaufentscheidung.


Quelle: https://www.dgm-moebel.de/de/pressemitteilung/dgm-guetezeichen-goldenes-m-modernisiert

Navigation

Social Media